Kostenloser Versand ab 30€ (DE/AT)

Von Gerber-Akazien, Indischen Palisandern & Women Empowerment.

Viele von euch wissen bereits, dass wir für unser Aufforstungsprojekt mit unserem Partner Eden Projects zusammenarbeiten. Für jedes verkaufte Produkt spenden wir am Monatsende neun Cent an Eden Projects, die dann⁠ im Namen von uns einen Baum pflanzen. Die Beiträge wurden bisher in den Regionen verwendet, die zum Zeitpunkt der Spende am meisten Unterstützung benötigten. Deshalb wurden sie bisher hauptsächlich für die Aufforstung der Mangrovenwälder an den Küstengebieten Madagaskars genutzt.

Was ist eigentlich eine ‘designated site’?

Durch euren sagenhafte Support wurde das Spendenvolumen in den letzten Monaten ganz schön aufgestockt. Das gibt uns die Möglichkeit, unsere Spenden in Zukunft einem ausgewiesenen Standort zukommen zu lassen und mithilfe von GPS-Koordinaten und Fotos den Verlauf unserer Bäume zu verfolgen. Das Ganze nennt sich ‘designatedsite’.

Aber nur Mangroven in Madagaskar pflanzen? Das reicht uns nicht mehr!⁠ Deshalb ist es für uns an der Zeit weitere Gebiete zu erkunden, schließlich unterstützt Eden Projects zahlreiche Projekte auf mehreren Kontinenten. Umso mehr freuen wir uns, euch heute unser neues Frauen-geführtes Aufforstungsprojekt in Nepal vorstellen zu dürfen!


Warum Nepal?

Nepal ist eines der ärmsten Länder der Welt. Für Nahrung, Unterkunft und Einkommen sind die Dorfbewohner maßgeblich von ihrer natürlichen Umwelt abhängig. Das Dorf Hindi im Sindhupalchowk Distrikt grenzt im Norden an China und Tibet. Der subtropischer Wald beherbergt ein breites Spektrum an Flora und Fauna, die Region hat allerdings unter jahrelanger Entwaldung gelitten, die den Zugang der lokalen Bevölkerung zu lebenswichtigen Ressourcen verringert und die Gefahr von Erdrutschen drastisch erhöht hat.

Ein weiteres Problem: Die Bevölkerung benötigt Holz für Holzkohle & Feuer. Um die Holzkohle zu produzieren, müssen etliche Bäume gefällt werden. Ohne finanzielle Mittel oder das Wissen, wie man mit anfälligen Ressourcen nachhaltig umgehen sollte, wird das Land weiter degradiert und die Armut nimmt zu. 

Der Ausweg aus diesem Teufelskreis? Die Bevölkerung muss lernen, wie sie das Holz nachhaltig nutzen können, ohne Bäume zu fällen.

Was können wir tun?

Die Wiederherstellung der freigelegten Berghänge ist ein wesentlicher Schritt zur Wiederbelebung der Region. Deshalb werden wir unseren Aufforstungspartner Eden dabei unterstützen, 275.000 einheimische Baumarten auf dem Hindi-Gelände zu pflanzen. Dazu gehören zum Beispiel die Gerber-Akazie und der Indische Palisander.

Eden heizt zudem effiziente Öfen an und erweitert das reine Baumpflanz-Programm, um solchen, die auf Holzkohle angewiesen sind, eine Alternative zu bieten. 

Aber wo genau wird denn überhaupt gepflanzt?

Hier gibts die Koordinaten zum Nachschauen: 27°56’4.36”N / 85°55’54.79”E

Women Empowerment

In Nepal legt Eden neben der “Employ to Plant”-Methode den Fokus auf das Empowerment und die Befähigung von und für Frauen!

In extremer Armut lebende Frauen werden eingestellt, um Bäume zu pflanzen, Baumschulen zu leiten und Teams zu führen. Dadurch können sich Frauen im Wirtschaftssektor der Gemeinde engagieren und gleichzeitig Ersparnisse zurücklegen, ihre Kinder zur Schule schicken und Kleinstunternehmen gründen, um ihr Einkommen zu diversifizieren.

Das Projekt in Hindi ist ein beeindruckendes Beispiel für ein weiblich geführtes Management. Die Leiterin der Baumschule führt das Team von Beginn an entgegen aller kultureller Normen. Trotz anfänglicher Herausforderungen hat sie ein einmaliges, hoch dynamisches Team auf die Beine gestellt.

Wir sind unglaublich dankbar, ein so wirksames und beeindruckendes Projekt mit unseren Spenden unterstützen zu dürfen.