Left Weitershoppen
Deine Bestellung

Dein Warenkorb ist leer

Zwischensumme: 0,00€
Bioplastik daheim kompostierbar

Biokunststoffe – wir klären auf

Dass konventionelle Plastikverpackungen nicht gut für die Umwelt sind, ist kein Geheimnis mehr. Deswegen setzen immer mehr Unternehmen auf Alternativen wie Biokunststoffe. Diese sind aber nicht immer gleich gut. Innerhalb der Biokunststoffe gibt es riesige Unterschiede. Wir schaffen Klarheit im Begriffsdschungel und erklären dir, was Biokunststoffe sind, welche Unterschiede es unter diesen gibt und was das mit unserer Verpackung zu tun hat.

Biokunststoffe – die Definition:

“Bio”kunststoffe können biobasiert (mindestens 50 % aus nachwachsenden Rohstoffen) sein oder biologisch abbaubar in spezifischer Umgebung. Also zum Beispiel im Salzwasser oder im Boden oder im Kompost. Das gilt aber nicht automatisch für alle Umgebungen. Manche sind beides: biobasiert und biologisch abbaubar. So zum Beispiel auch der Kunststoff, den wir bei unseren Verpackungen verwenden. 

Definition und Arten von Kunststoff

Was bedeutet biobasiert?

Biobasiert bedeutet, dass der Kunststoff zu mindestens 50 % aus nachwachsenden Rohstoffen wie Stärke oder Cellulose besteht. Unsere Verpackungen bestehen zu mindestens 80 % aus nachwachsenden Rohstoffen und enthalten eine Stärkeblendfolie sowie eine Cellulosefolie. Diese benötigen wir für den Schutz des Produktes und die Siegelfähigkeit bei der Herstellung der Verpackung.

Was bedeutet biologisch abbaubar?

Biologisch abbaubar bedeutet, dass sich ein Material von Mikroorganismen verdauen bzw. verarbeiten lässt – wie zum Beispiel Blätter.

 

Da sich die verschiedenen Umweltumgebungen weltweit sehr stark unterscheiden (verschiedene Mikroorganismen, Temperaturen, usw.), gibt es keinen universellen Standard für biologisch abbaubare Materialien. Man kann ein Material aber beispielsweise unter Heimkompostbedingungen auf biologische Abbaubarkeit prüfen lassen. So haben wir es auch mit unseren Verpackungen gemacht. Da Heimkompostierbarkeit aktuell eine der strengsten Zertifizierung für Kompostierbarkeit ist, verfügen unsere Produktverpackungen also über die aktuell höchsten Standards.

 

Also, hier noch mal zusammengefasst: Biologisch abbaubar heißt nicht, dass sich ein Material in jeder Umgebung einfach in kurzer Zeit abbaut. Deshalb dürfen auch unsere Verpackungen nicht in der Umwelt entsorgt werden. Weil unsere Verpackung einerseits auf Basis nachwachsender Rohstoffe hergestellt ist und andererseits auch kompostierbar ist, wurden wir von A Plastic Planet als zusätzlich “PlasticFree” zertifiziert.

Industrieller Kompost vs. Heimkompost

Diese beiden Kompostierungsarten sind leider nicht miteinander gleichzusetzen. In den industriellen Kompost gelangen kommunale Bioabfälle, die dort zu nährstoffreichem Dünger verarbeitet werden. Im Gegensatz zu einem Heimkompost herrschen dort höhere Temperaturen und viel kürzere Kompostzyklen. Unsere Verpackung ist nach den Bedingungen im Heimkompost zertifiziert biologisch abbaubar (innerhalb von 12 Monaten). Da in der Industrie häufig nur zwei Wochen für die Kompostierung eingeplant werden, dürfen selbst heimkompostierbare Verpackungen und Müllbeutel nicht im Bioabfall entsorgt werden. Unsere Verpackung muss also im Gelben Sack oder in der Schwarzen Tonne entsorgt werden – auf beiden Wegen wird sie im Endeffekt der thermischen Verwertung (Verbrennung) zugeführt.

 

Als Mitglied der Initiative Kreislaufverpackung engagieren wir uns deshalb dafür, dass auch kompostierbare Verpackungen einen geregelten Entsorgungsweg erhalten.

Heimkompost

Verwertung im eigenen Heimkompost

Unsere Verpackung darf dank strenger Zertifizierung im eigenen Heimkompost entsorgt werden. Achte jedoch bitte allgemein darauf, deinen Kompost richtig zu pflegen. Wenn dieser beispielsweise nicht oft genug umgewälzt wird, gelangt nicht genügend Sauerstoff an die Abfälle und eine Vergärung tritt ein. Dabei werden klimaschädliche Gase wie Methan freigesetzt – das gilt allerdings unabhängig davon, ob du unsere Verpackung auf deinem Kompost entsorgst oder nicht. Bei falscher Kompostpflege dauert hier die Kompostierung einfach etwas länger.

 

Merke: Unsere Verpackung besteht zu mindestens 80 % aus nachwachsenden Rohstoffen und ist unter Heimkompostbedingungen biologisch abbaubar. Entsorgen solltest du unsere Verpackung auf Grund von zu unterschiedlichen industriellen Anlagen nicht im Bioabfall.

 

Mehr Infos zu diesem und weiteren Themen findest du wie immer hier: