Ein Baum für jeden Riegel - doch wer hilft uns dabei?

Pro Jahr verschwinden noch immer etwa 10,4 Mio Hektar Tropenwälder. Das artenreichste Ökosystem der Erde wird damit zerstört. Dieser Entwicklung wirkt unser Partner Eden Reforestation Project entgegen. Das erfolgreiche Aufforstungsnetzwerk sorgt dafür, dass wieder mehr Bäume gepflanzt werden und "die grüne Lunge" der Erde gerettet wird.

Der Ursprung der Idee

Eden Reforstation Project wurde 2004 von Dr. Stephen Fitch gegründet. Als Kind von Entwicklungshelfern wuchs er auf den Philippinen auf und erlebte hautnah, wie die Abwärtsspirale der Armut ganze Leben zerstören kann. Während eines Aufenthaltes in Äthiopien konnte er beobachten, wie Dörfer aufgrund der radikalen Abholzung geradezu leergefegt wurden. Viele der Dorfbewohner, die dort schon über Generationen ansässig waren, standen vor der Umsiedlung in ein Flüchtlingslager.

So funktioniert das Aufforstungsprojekt

Dr. Stephen Fitchs Anspruch seit der Gründung des Eden Reforestation Projects ist es, die durch Rodung zerstörte Umwelt neu zu beleben, um damit der lokalen Bevölkerung wieder eine lebenswerte Umgebung zu schaffen und sie aus der Armut zu befreien.

Dabei legt Dr. Fitch den Fokus nicht nur auf die Wiederherstellung der Regenwälder, sondern vor allem auch auf Hilfe für die lokale Bevölkerung und Wirtschaft. Deswegen werden für die Bepflanzung der brachliegenden Flächen und anschließende Pflege der Wälder Einheimische eingestellt, die für ihre Arbeit ein faires und langfristiges Einkommen erhalten.

Finanziert wird Eden Projects über Spenden von Unternehmen oder Einzelpersonen, die Wert auf eine nachhaltige Entwicklung dieses Planeten legen.

Die Idee geht auf

Als gemeinnützige Organisation in den USA und internationale Nichtregierungsorganisation (I-NGO) in den Projektnationen arbeitet Eden Reforestation Projects nun als eines der erfolgreichsten Aufforstungsnetzwerke der Welt. 2007 akquirierte Eden in Madagaskar brachliegende Flächen für die weitere Aufforstung und 2010 wurde auch in Haiti ein Aufforstungsprojekt ins Leben gerufen. 2015 wurde das Projekt in Äthiopien mit knapp 16 Millionen gepflanzten Bäumen beendet und dafür ein neues Projekt in Nepal gestartet. Seit der Gründung hat Eden mit allen Projekten insgesamt 3.500 Voll- und Teilzeitjobs geschaffen und bisher fast 200 Millionen Bäume gepflanzt.

(Ein Lemur. © Foto by eden reforestation projects)

Als neuestes Projekt hat Eden fünf zusätzliche Hektar Land nur als Rückzugsort und Rehabilitationscenter für bedrohte Arten, wie Lemuren, Krokodile, Schildkröten und Chamäleons, in Madagaskar bereit gestellt.

Langfristige Ziele des Projekts

Ab 2020 will Eden jedes Jahr mindestens 100 Millionen Bäume pflanzen. Das entspricht jährlich ungefähr 1400 Fußballfeldern oder der Gesamtfläche von Zypern. Für die Aufforstung dieser Fläche sind zehntausende gut bezahlte Jobs geplant, wodurch noch mehr Einheimischen in Ländern mit hohem Armutsrisiko Hoffnung und eine Perspektive gegeben wird.

Mit dem primären Ziel, mithilfe von Aufforstung die extreme Armut der Bevölkerung in den südlichen Ländern zu reduzieren, ist die Organisation inzwischen zu einem der größten Vorbilder für die Beseitigung von Umweltschäden und positiver Bodenbewirtschaftung herangewachsen. In der Zukunft soll diese Position beibehalten und noch weiter ausgebaut werden.

Eden Reforestation Projects ist also ein umfassendes Projekt, was nicht nur der Natur, sondern auch den Menschen in den Regionen nachhaltig hilft. Mit jedem Produkt, das du bei uns kaufst, pflanzen wir gemeinsam mit Eden Projects und der lokalen Bevölkerung einen Baum. Danke, dass du mitmachst!

#letsgrowtogether

Mehr Infos: https://edenprojects.org/.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen