Left Weitershoppen
Deine Bestellung

Dein Warenkorb ist leer

Zwischensumme: 0,00€
Kakaobohnen am baum

Warum Kakao und Kuhmilch nicht zusammengehören

Denkst du bei Milch und Schokolade an das perfekte Liebespaar aus der Werbung oder an deine Gesundheit? In diesem Artikel erfährst du alles über die Benefits echten Kakaos und warum du deiner Gesundheit zuliebe auf Vollmilchschokolade verzichten solltest. Keine Sorge, eine nährstoffreiche und leckere Alternative gibt’s von uns natürlich auch. Los geht’s:

Was ist Kakao?

Die meisten denken dabei an das schokoladige Heißgetränk, das vor allem jetzt im Winter herrlich wärmt. Bis es aber dazu kommt, muss eine unscheinbare Bohne eine lange Reise antreten. Diese Reise beginnt in Mittelamerika, Südostasien und Afrika an Bäumen. An ihnen wachsen die wertvollen Früchte, die wiederum beim Öffnen Fruchtfleisch und Samen preisgeben. Die Bohnen sind in diesem Zustand noch weiß und bekommen erst bei der Fermentierung ihre signifikante braune Farbe.

Kakao Schokolade Bruch

Sie kommen nicht nur in Trinkschokolade zum Einsatz, sondern sind auch in der Kosmetik eine beliebte Zutat – und natürlich bei der Herstellung von Schokolade. Auch für unsere Schokoriegel ist das braune Gold eine unverzichtbare Hauptzutat.

Ein Alleskönner für die Gesundheit

Kakao ist nicht nur vielfältig einsetzbar, sondern auch enorm wertvoll. Er verfügt über einen hohen Kalziumgehalt. Kalzium benötigt unser Körper für den Aufbau von Knochen und Zähnen, die Muskelkontraktion, Blutgerinnung sowie Übertragung von Nervenimpulsen. Auch der Eisengehalt ist beachtlich: etwa 7,3 mg pro 100 g. Eisen ist wichtig für unsere roten Blutkörperchen und den Transport von Sauerstoff im Körper. 

 

Die edlen Bohnen machen uns außerdem glücklich. Das liegt an der Ausschüttung verschiedener Neurotransmitter, die wiederum dafür verantwortlich sind, dass wir Glückshormone ausschütten. Das enthaltene Phenylethylamin wirkt antidepressiv, die ausgeschütteten Endorphine steigern unsere Motivation und Anandamid wirkt stimmungsaufhellend und entspannend. Das enthaltene Trypthophan wird wiederum in Serotonin umgewandelt, was für ein Hochgefühl sorgt. An der Behauptung "Schokolade macht glücklich" ist also durchaus etwas dran.

Gut für die Schönheit

Richtig gelesen, die unscheinbare Bohne kann uns auch noch schöner machen (als wir es ohnehin schon alle sind ❤️), wenn man entsprechenden Untersuchungen Glauben schenkt. Sie soll nicht nur bei äußerlicher Anwendung in Form von Kosmetikartikeln die Haut pflegen, sondern kann auch innerlich unterstützen. So soll die Bildung von Falten gebremst werden und das Hautbild frischer wirken. Da macht der Schokoladengenuss doch gleich noch mehr Spaß, oder?

Besonders wertvoll: Antioxidantien 

Antioxidantien sind sogenannte “Radikalfänger”. Sie werden unter anderem vom Körper selbst in Form von Enzymen und Hormonen gebildet, können aber auch über die Nahrung aufgenommen werden. Das klappt vor allem gut mit Vitamin C und E, Selen, Zink und sekundären Pflanzenstoffen.

“Freie Radikale” entstehen bei unterschiedlichen Stoffwechselprozessen sowie durch äußere Einflüsse wie Umweltgifte, UV-Strahlen oder Schadstoffe wie Nikotin, Alkohol und Drogen. Wie so oft ist ein Zuviel freier Radikale nicht gut, denn es löst oxidativen Stress aus, der wiederum schneller altern lässt und diverse Krankheiten begünstigen soll. Also: Keep calm and eat some chocolate.

Schriftzug Keep calm and eat some chocolate

Milch hemmt positive Eigenschaften

Herkömmliche Schokolade entsteht, wenn Zucker und Milch ins Spiel kommen. In Kombination mit den aromatischen Bohnen entsteht ein süßer Geschmack, dem viele nicht widerstehen können. Zucker und insbesondere Milch zerstören aber die positive Wirkung des reinen Kakaos. Der Grund: Tierisches Eiweiß mindert die antioxidative Wirkung. Auch wir wollen Schokolade in vollen Zügen genießen, nicht aber auf die positiven Eigenschaften verzichten. Deswegen lautet die Lösung: auf tierisches Eiweiß verzichten und das Pulver lieber im Pflanzendrink genießen oder direkt zu unseren leckeren Snacks greifen. 

Wir nutzten die wertvollen Schoko-Benefits

Wir verzichten bei all unseren Produkten auf Milch, Milchpulver und sonstige tierische Zutaten. nucao white hat seine cremige Konsistenz und den vollmundigen Geschmack zum Beispiel Erdmandelmehl zu verdanken. Das schmeckt nicht nur grandios, sondern lässt den Antioxidantien unserer Hauptzutat auch vollen Entfaltungsraum. So kannst du dich ab sofort mit noch besserem Gewissen durch unser Riegelsortiment naschen.

Stapel Riegel nucao numove